Kinderflohmärkte, fantastisch oder Graus?

Am vergangenen Wochenende fanden wieder einige Kinderflohmärkte in unserer Umgebung. Und auch ich war wieder unterwegs, für 4 Kids Frühjahrskleidung shoppen! 
Auf allen Flohmärkten sehr viel los, weshalb ich mich mit Aussagen von Müttern wie "Ich kauf nur Neu" oder so, meine Probleme habe!

Wie geht es euch da so?

Aber jetzt mal zu meinem Flohmarktbericht! 
Samstag Mittag in einem kleinen Jugendhaus, mehrere Kinderwagen in der Eingangshalle, Mütter die da stehen und quatschen, Väter die sich langweilen und mit den mitgebrachten Kids, das Kuchen/Kaffee Buffet stürmen und ich mit meinem jüngsten  (im Tragetuch) mittendrin!
Ich schiebe mich durch die Masse und gelange endlich in den großen Raum mit den Verkaufstischen. Puhh geschafft, langsam schlendere ich von Tisch zu Tisch , immer vorbei an feilschenden Mama's und quängligen Kids. Dann die erste Verkäuferin bei der ich näher an den Tisch gehe. Sie hat viel Jungenkleidung und ich bin begeistert und suche einige Teile aus und frage dann was soll alles kosten. Freundlich und etwas mit mir quatschend schaut Sie die ausgesuchten Teile durch. Ich fühle mich bei ihr wohl,Sie gibt sich Mühe und versucht den ganzen Menschen die was wollen gerecht zu werden. Zum Schluss gehen ich mit einer Tasche voll bei ihr weg und habe mega Schnäppchen erhalten! So schlendere ich weiter,langsam wird es stickig hier drinnen , doch ich möchte noch bis zum Ende durchgehen. Was ich auch schaffe und nehme noch einige Schnäppchen an andern Tischen mit!
Bevor ich den Raum verlasse , drehe ich mich nochmals um, lasse den Blick auf die meist gestressten Mütter schweifen und mache mir Gedanken darüber "Warum muss man sich so stressen?" , aber komme dann zum Entschluss das es jede Mama für sich entscheiden muss, wie Sie mit ihren Gefühle umgeht. Ich verlasse glücklich über frische Luft das Gelände.
Doch am Abend möchte ich noch gleich den zweiten besuchen. Zwei an einem Tag. Aber Warum denn nicht der Mittag lief gut und weil ich mir einfach keinen Stress mache und mit biegen und brechen was ergattern will.
Also am Abend wieder los mit dem jüngsten und dem Mann,aber meiner ist auf solchen Märkten echt eine Hilfe und auch so entspannt wie ich.
Ankommen wir etwas früher und stellen uns in die Schlange der wartenden. Doch schon hier sind einige so unentspannt und dann werden die Türen geöffnet, alle stürmen los. Jetzt bin ich etwas entsetzt, wie Raubtiere! Hilfe! Dann kommen wir in den Eingangsbereich und schon nur Gemecker , weil die eine sich vorgedrängelt hat,die andere Mama zickt,weil Sie den Kinderwagen nicht mit rein nehmen darf, die Mitarbeiterin verweist darauf das dies auf jedem Plakat und Werbung, die für den Flohmarkt gemacht wurde, darauf hingewiesen wurde, dass es aus Platzgründen nicht  erlaubt ist! Das Gezeter hinter mir lassend betrete ich die Räumlichkeiten und steuere die Tische mit den richtigen Größen an. Nach nur wenigen Minuten seit Eröffnung sind Sie schon stark verwühlt und trotzdem finde ich einige schöne Stücke. Plötzlich neben mir Geschrei, ich drehe mich zur Seite und sehe wie sich zwei Mamas wegen einem Kleidungsstück anschreien "Ich hatte es zuerst " und vieles anderes. Meine Gedanken sind zu dem Zeitpunkt "Oh Gott schlimmer als Kinder" , ich gehe einfach denn erstens habe ich alles und zweitens breche ich sonst in Gelächter aus! Am Rande bekomme ich noch mit das beide Mamas den Räumlichkeiten verwiesen werden und die schon bereits ausgesuchten Stücke hier lassen müssen, kaum liegen diese auch wieder auf den Tischen sind Sie in anderen Händen.
Mit Ruhe und Gelassenheit hole ich meinen Mann am Kaffee/Waffelstand ab und begeben uns zu den Kassen. Auch hier genervte Gesichter.

Also Kinderflohmärkte graus oder fantastisch?

Ich liebe Sie! Aber ihr anderen Mamas macht euch nicht so einen Druck oder Stress, dann wird alles harmonischer!
Lg Daisy

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

"Carlsen Clever"

" Bei mir wird Kinderkleidung und Spielzeug nur NEU gekauft"

Wenn Mama nicht kann, wie Sie sollte!